Vier compass-Medaillen in Wiesbaden

Jens FellkeAktuelles, ResultateLeave a Comment

Noah Hersel wurde Deutscher U-15 Meister im Doppel, Josephina Neumann holte im Doppel Silber. Kevin Fu gewann zwei Bronzemedaillen, im Einzel und im Doppel. Am gleichen Wochenende führten drei neue compass Talente die Bewertungen beim ETTU Hopes Selection Camp & Eurotalent Pre-Selection Camp in Havirov an.

Die Medaillengewinner. Kevin Fu, Josi Neumann und Noah Hersel nach den Deutschen U15-Meisterschaften in Wiesbaden. Foto: Privat

Am Wochenende 12.-13.3. wurden in Wiesbaden die Deutschen U15-Meisterschaften ausgetragen. Vier Medaillen war das Ergebnis für das Team compass. Kevin Fu konnte zwei Bronzemedaillen gewinnen, eine im Einzel, wo er Alexander Sahakiants im Viertelfinale mit 3:0 besiegte und dann im Halbfinale gegen Bastian Meyer mit 1:3 verlor. Meyer besiegte im Finale Matej Haspel. Bei den Mädchen gewann Lorena Morsch. Sarah Peter unterlag Morsch im Finale mit 4:11 im fünften und entscheidenden Satz.

Die zweite Medaille für Kevin Fu gab es im Doppel an der Seite von Pavel Sokolov. Und Noah Hersel wurde zusammen mit Matej Haspel Deutscher U15-Meister im Doppel.Im Finale setzten sich Hersel/Haspel gegen Friedrich Kühn von Burgsdorff/Chris Andersen durch: 11-8, 13-11, 11-7.

Josephina Neumann wurde zusammen mit Faustyna Stefanska Zweite im Doppelwettbewerb. Das Paar war auf den Plätzen fünf bis acht gesetzt, schaffte es aber bis ins Finale. Dort unterlagen sie den topgesetzten Koharu Itaki/Theresa Faltermaier in einem engen Spiel mit 7-11, 11-6, 10-12, 11-13.

Kevin Fu in Aktion. Foto: Jörg Fuhrman

Wichtig ist, aus den Spielen zu lernen

„Man sieht, dass die U15-Spitze in Deutschland sehr ausgeglichen ist“, resümierte compass-Expertentrainer Oliver Alke.

”Besonderes die Einzelmedaille von Kevin freut mich sehr, weil er schon sehr lange dafür hart trainiert”, sagtet compass Expertentrainerin Evelyn Simon. ”Für viele unserer Spieler und Spielerinnen waren es die ersten Deutsche Meisterschaften, und die haben immer andere Gesetze. Man verliert ein Spiel und muss danach wieder an den Tisch. Aber das ist alles normal. Wichtig ist nur, dass alle aus ihren Spielen lernen und davon bin ich sehr überzeugt.”

Alle Ergebnisse der U15-DM finden Sie unter diesem Link


Kacper Piwowar, der am 01.03. diesen Jahres zum Team compass gestoßen ist, führte die Bewertungsliste der Jungen im ETTU-Camp in Havirov an.  Die vier Trainer des Camps bewerteten das technische Niveau, Aufschlag/Rückschlag, die Geschwindigkeit, die Antizipation, das Timing, die Kondition und die Trainings- und Wettkampfleistung. Foto: WTT

Kacper und Laurynne auf dem ersten Platz…

Vom 6. bis 13. März organisierte die Europäische Tischtennis Union (ETTU) unter der Leitung von Neven Cegnar, Development Manager, ein ETTU Hopes Selection Camp und ein Eurotalent Pre-Selection Camp in der tschechischen Stadt Havirov. 53 Spieler aus 18 Ländern nahmen daran teil. Und 37 Trainer.

Für eine der Teilnehmerinnen, die 11-jährige schwedische compass Spielerin Laurynne Cabardo, war es eine „erstaunliche Erfahrung“: „Ich habe versucht, gut zu spielen und zu kämpfen. Ich habe meine Technik verbessern können. Außerdem habe ich verschiedene Spielstile von anderen Spielern gesehen, die alle sehr gut waren. Und die Trainer waren sehr erfahren.“

Laurynne bekam von den Trainern die höchste Punktzahl aller Mädchen, als sie die Spielerinnen bewerteten. Sie betrachteten und bewerteten das technische Niveau, Aufschlag/Rückschlag, die Geschwindigkeit, die Antizipation, das Timing, die Kondition und die Trainings- und Wettkampfleistung. Laurynne erhielt 150 Punkte und lag damit 0,75 Punkte vor Tatiana Pukalo aus der Ukraine, während der dritte Platz an Mariia Lytvyn aus Österreich ging. 

Bei den Jungen belegte ein weiterer compass Spieler, Kacper Piwowar, den ersten Platz. Er erhielt 154,50 Punkte.

Hinter Kacper landeten Miroslav Schmidt aus Bulgarien (150,0 Punkte) und Matt Clossett aus Belgien (148,50). Diese sechs wurden für die ITTF-Hopes Week und das Challenge-Projekt für das kommende Jahr nominiert.


Neulinge im Team compass: Laurynne Cabardo and Lizett Faszekas. Foto: privat

…wie auch Lizett

Bei den jüngeren Mädchen war die neue compass Spielerin Lizett Fazekas aus Ungarn, Jahrgang 2013, die Nummer eins. Sie war die jüngste Teilnehmerin des Camps und landete dennoch auf Platz fünf unter allen Mädchen. 
Bei der Eurotalents Pre-Selection führte Lizett mit 140,25 Punkten die Wertungsliste an. Zweite wurde Lisa Zhou, Frankreich, und dritte Jiaqi Guo, Spanien.

Ein Bericht zu den Lehrgängen gibt es auch auf der ETTU-Website: Link


In der Woche vom 14. – 20.3. findet ein weiteres ETTU-Camp statt – das ETTU Eurotalents Development Camp, in Senec, Slowakei. Vier Team compass Mitglieder aus vier verschiedenen Ländern nehmen daran teil: Josephina Neumann (Deutschland), Siri Benjegard (Schweden), Nina Skerbinz (Österreich) und Kacper Piwowar (England).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.