Nach Silber folgte 2x Gold

Jochen LeissAktuellesLeave a Comment

Vila Real. Nachdem Noah Hersel mit seiner ersten Medaille bei einer internationalen Meisterschaft im Gepäck nach Hause gereist war, schlugen zwei weitere compass-Talente zu. Zuerst holte sich die erst 11 Jahre alte Josi (Josephina) Neumann in der U-13 Konkurrenz Gold und einen Tag später vollbrachte Annett Kaufmann das Gleiche in U-15.  

Die U-13 Konkurrenz wurde am Ende eine rein deutsche Angelegenheit, denn im Finale standen sich die Niedersächsin Faustyna Stefanska und die Hessin Josi Neumann gegenüber. Der Sieg ging relativ klar an die jüngere Josi, die den härtesten Brocken im Halbfinale aus dem Weg zu räumen hatte. Dort stand ihr nämlich die zwei Jahre ältere Spanierin Maria Berzosa gegenüber, die schon bei den letzten Euro Mini Champs in Straßburg im Halbfinale gestanden hatte.

Hochdramatisches Halbfinale

Das Spiel verlief hochdramatisch – Josi hatte Matchbälle gegen sich, behielt jedoch die Nerven und gewann am Ende den 4. und 5. Satz mit jeweils 12-10! In den Gruppenspielen und im Viertelfinale der Meisterschaft hatte sie kaum Probleme mit ihren Gegnerinnen.

Konzentration beim Aufschlag -Josi Neumann

U-15 Konkurrenz

Annett Kaufmann, inzwischen etablierte Bundesligaspielerin beim SV Böblingen, setzte sich relativ leicht in der U-15 Konkurrenz durch. Sie gab lediglich im Halbfinale einen einzigen Satz gegen die Portugiesin Pinto ab, gegen die sie auch noch mit 1-7 im vierten Satz zurücklag, drehte dann aber ordentlich auf und gewann mit 11-9. Annett sicherte sich anschließenden im Finale gegen die Rumänin Bianca Mei Rosu mit 3-0 (7,5,4) ihren ersten WTT-Titel.

8-1

Positiv auch, dass Annett in diesem Turnier von 9 Sätzen, die mit zwei Punkten Unterschied ausgingen, 8 Sätze gewinnen konnte. Den einzigen Satz in Portugal verlor sie am ersten Tag im Achtelfinale der U-17 Konkurrenz gegen die starke Waliserin Anna Hursey, die sie beim Europa Top 10 Turnier im Oktober besiegen konnte. Das Spiel endete etwas überraschend klar mit 0-3. Sie fand nie ihren Rhythmus und machte zu viele einfache Fehler. „Es lief einfach nicht. Ich habe zu wenige Bälle auf den Tisch gespielt,“ so Annett selbst. Um so erfreulicher, daß sie sich schnell fangen konnte und am nächsten Tag eine solide Leistung in der U-15 Konkurrenz brachte.

Konzentriert beim Aufschlag – Annett Kaufmann

Hervorragend das Gesamtabschneiden der deutschen Truppe, denn außer den Goldmedaillen der compass-Spielerinnen Annett und Josi errangen Faustyna und Naomi Pranjkovic (U-19) starke Silbermedaillen und Mia Griesel eine Bronzemedaille in der U-17 Konkurrenz.

In drei Wochen folgen das nächste WTT Contender Turnier in Tschechien, eine Woche später folgt das WTT Star Contender (Star = mehr Punkte für die Weltrangliste) und einen Monat später beginnen die Jugendeuropameisterschaften in Kroatien. Wir gehen einer spannenden Zeit entgegen – auch die jüngeren Top-Spieler dürfen wieder Tischtennis spielen.

Die Spiele von Josi und Annett

U13
Finale
Josephina Neumann – Faustyna Stefanska 3:0 (2,7,8)

Halbfinale
Neumann – Maria Berzosa ESP 3:2 (-9,8,-10,10,10)
Stefanska – Asel Erkebaeva UZB 3:0 (7,6,8)

Viertelfinale
Neumann – Joana Pinto POR 3:0 (5,3,3)
Stefanska – Susana Costa POR 3:1 (-6,4,8,7)

U-15
Finale
Annett Kaufmann – Bianca Mei Rosu ROU 3:0 (7,5,4)

Halbfinale
Kaufmann – Matilde Pinto POR 3:1 (-7,5,7,9)

Viertelfinale
Kaufmann – Sara Tokic SLO 3:0 (10,2,6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.