Gold für Siri und Melker

Jens FellkeAktuelles, Portrait, Resultate, SpielerportraitLeave a Comment

Die schwedischen compass talente Siri Benjegård und Melker Sjösvärd gewannen Gold bei den Ängby International, aktuell eines der prestigeträchtigsten Jugendturniere in Schweden. Siri gewann die U13, Melker die U12 Konkurrenz.

Siri Benjegård, Sieger in der U13 Konkurrenz und Team-Finalistin in der U15 Konkurrenz bei den Ängby International. Foto: privat

Mit einer Gesamtanzahl von ca. 800 Teilnehmern aus mehr als zehn Ländern in 18 Events fand vom 04.-07.11.2021 das Ängby International im westlichen Stadtrand von Stockholm statt. compass unterstützt aktuell vier schwedische Spieler, von denen drei bei diesem Turnier teilnahmen – Siri Benjegård (geboren 2011), Melker Sjösvärd (geboren 2009) und David Björkryd (geboren 2006).

In der U13 Konkurrenz war die zehnjährige Siri topgesetzt und gewann souverän ohne einen Satz zu verlieren. Im Halbfinale besiegte sie Cabardo Laurynne from Gastgeberverein Ängby (5,4,8) und im Finale Gabriella Aaltonen, Spårvägen (6,4,5).

In der U14 Konkurrenz schaffte sie es bis ins Viertelfinale, wo sie 1-3 gegen Maja Helene Hansen aus Dänemark verlor.

„Siri zeigte eine gemischte Leistung”, sagte ihr persönlicher Trainer Peter Nilsson. “Sie zeigte positive Energie und spielte phasenweise gut, ließ aber auch immer wieder nach, hauptsächlich weil sie frustriert war, wenn ein Satz nicht so lief, wie sie wollte. Sie ist noch sehr jung und wir arbeiten aktuell daran, dass sie selbst aktiver spielt. Die Grundlage ihres Spielsystem soll mehr das offensive Spiel werden, anstelle von Schupfen und Blocken.“

Nicht einen einzigen Satz verloren. Melker Sjösvärd ganz oben auf dem Podest bei der U12 Konkurrenz des Ängby International. Foto: privat

Melker ungeschlagen

Melker Sjösvärd, zusammen mit Adam Gravsiö Wallin vom Täby TTC, war ungeschlagen im U13 Mannschaftswettbewerb, in welchem er bei seinen sechs Siegen auch die schwedische Nummer 1 des Jahrgangs 2008, Hugo Jobs vom Gastgeberverein Ängby, besiegte. Das Team wurde letztendlich zweiter. Im U13 Einzelwettbewerb verlor Melker im Viertelfinale gegen Michael Farnes aus Norwegen. In der U12 Konkurrenz war er dagegen nicht zu stoppen und gewann alle seine Spiele mit 3-0. Im Finale besiegte er Emil Gjörling, auch aus Ängby, mit 11:7, 11:9 und 11:6.

Aktiver als gewohnt

Melker´s persönlicher compass Coach L-G Olsson war zufrieden mit dem, was er sah:

”compass Coach Oliver Alke besuchte und ins Schweden in der Woche vor dem Turnier. Das Training mit Alke und die Erfahrungen, die er teilte, haben Melkers Level verbessert. Melker war aktiver als man es von ihm gewohnt war. Er griff an, wenn er die Chance bekam und bewegte sich nach dem Aufschlag und Rückschlag gut zum Ball, was ihm die Möglichkeit eröffnete, die Ballwechsel zu dominieren. Der nächste Schritt für ihn ist es nun, sich zu trauen, auch fester anzugreifen, um den Gegner direkt zu Beginn des Ballwechsels unter Zeitdruck zu setzen.“

Auch für David Björkryd war es ein gutes Turnier. Er erreichte das Halbfinale in der U20 Konkurrenz, indem er im Viertelfinale gegen Axel Niva Jönsson gewann. Im Halbfinale war für David dann die Reise zu Ende – er verlor gegen den schwedischen U17 Meister Max Hedborn mit 1-3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.