Girl Power Camp in Böblingen

Jens FellkeEntwicklung, Training, TrainingszentrumLeave a Comment

Von Montag bis Freitag dieser Woche, 17.-21.10, trainierten die compass Talente Josi Neumann und Lizett Fazekes bei compass Expertentrainerin Evelyn Simon in Böblingen.

„Super!“, sagt Evelyn Simon. „Es ist die reinste Freude, die Mädels für eine Woche bei mir zu haben.“

Josephina Neumann, Evelyn Simon, Daniel Zwickl und Lizett Fazekas zusammen in Böblingen, Deutschland. Foto: compass

Josephina Neumann und Lizett Fazekas sind zwei vielversprechende Spielerinnen in Europa. Josi aus Deutschland, Jahrgang 2010, hat bereits bewiesen, dass sie zu den besten Spielerinnen des Jahrgangs 2007 in Europa gehört, indem sie bei den Jugendeuropameisterschaften im Sommer Medaillen gewann und zu Beginn des Herbstes Vierte beim Europe Youth Top 10 wurde.

Lizett Fazekas aus Ungarn, Jahrgang 2013, ist noch nicht viel auf internationalen Veranstaltungen unterwegs, hat aber bereits gezeigt, dass sie über eine außergewöhnliche Qualität am Tisch verfügt. Bei ihrer ersten Euro Mini Champs im August belegte sie den 11. Platz, obwohl sie zwei Jahre jünger ist als die meisten ihrer Gegnerinnen.

„Für mich ist ein großes Talent diejenige Spielerin, die in der Entwicklung schon weiter ist als ein paar Jahre ältere Spielerinnen bzw. mit ihnen mithalten kann“, sagt Evelyn Simon. „Sowohl Josi als auch Lizett haben diese Fähigkeit.“


Intensives Training und Erfahrungstransfer

In Böblingen baut compass ein Zentrum für Mädchen auf.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unter der Leitung von Evelyn die verschiedenen Altersstufen von Talenten zusammenbringen können“, sagt Daniel Zwickl, Managing Director von compass. „Annett Kaufmann, Josephina Neumann und Lizett Fazekas in der gleichen Halle zu haben, um in einer ruhigen und professionellen Umgebung zu trainieren, bringt viel auf verschiedenen Ebenen. Sie bekommen intensives und individuelles Training, Sparringspartner stehen ebenso zur Verfügung ebenso wie Melanie Heilemann, die sie beim Fitnesstraining anleitet.“

Lizett Fazekas beim Training in Böblingen. Foto: compass

Die drei Mädchen sehen sich auch gegenseitig und lernen sich auf einer persönlichen Ebene kennen, was einen Mehrwert darstellt. Für Lizett und Josi ist Annett ein Vorbild, und Annett wächst dadurch, dass sie eine Art Mentorin für die Jüngeren ist. Sie war in dem Alter und auf dem Niveau der anderen und kann mit ihren 16 Jahren eine Menge Erfahrung weitergeben.

„Sie alle geben und nehmen untereinander und lernen voneinander, das ist toll zu sehen“, sagt Evelyn Simon.


Und woran arbeitest du individuell mit ihnen?

„Zentral für die weitere Entwicklung von Lizett ist derzeit, wie sie langfristig spielen soll, also ihr Spielsystem. Dass sie das, was sie am Tisch tut, mit einem Ziel verbindet. Und dass sie diesen Zusammenhang versteht.“

„Bei Josi geht es darum, wie sie in Zukunft am Tisch dominant werden kann. Wie sie das Spiel unter ihre Kontrolle bringen und lenken kann. Und was sie selbst über diese Herausforderung denkt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.