Der erste Grand Smash

Jens FellkeAktuellesLeave a Comment

Der allererste WTT Grand Smash ist in Singapur in vollem Gange. Es stehen 2 Millionen USD auf dem Spiel! Am 11. März startete das Hauptturnier mit einigen interessanten jungen Spielern neben den etablierten Stars.

Der Beginn einer neuen Ära. Der erste Grand Smash hat begonnen. In Singapur. Foto: WTT

„Es ist der erste Grand Smash in der Geschichte des Tischtennis seit der Einführung von ‚World Table Tennis‘“, sagt Daniel Zwickl, Managing Director von compass. „Es ist wirklich aufregend zu sehen, wie vor allem einige der jungen Spieler auf einer solchen Bühne auftreten. Es ist auch spannend zu sehen, wie bei den Spieler*innen der Übergang vom WTT-Jugendbereich in die Seniorenwelt verläuft. Wenn es um die Entwicklung geht, ist es für unsere jüngeren Spieler am wichtigsten, den gesamten Weg von den Jugendwettbewerben über die WTT-Feeder-Turniere bis hin zu den allerbesten und größten internationalen Turnieren zu sehen. Ich hoffe, dass der Grand Smash, der im Internet verfolgt werden kann, eine Inspiration für unsere jungen compass Spieler sein kann. „


Das Turnier

Im Grunde ist Grand Smash eine Kopie der Grand-Slam-Turniere im Tennis und der Majors im Golf. Zwischen der ITTF und der WTT gab es einen Streit über den Status des Turniers, der nun zu einem Kompromiss geführt hat. Das ursprüngliche Ziel der WTT-Organisation scheint gewesen zu sein, Grand Smashes zu gründen, um die Weltmeisterschaften als den prestigeträchtigsten Wettbewerb neben den Olympischen Spielen zu ersetzen. Diese Idee wurde jedoch innerhalb der ITTF abgelehnt, die bisher an der alten Ordnung festhält.

Der Kompromiss besteht darin, dass ein Sieg im Einzel bei einem Grand Smash 2 000 Wertungspunkte bringt, während der Finalist 1 400 Punkte erhält. Damit ist ein Grand Smash faktisch gleichzusetzen mit der Olympiade und einer Weltmeisterschaft. Und es ist kein Zufall, dass der Grand Smash in der Rangliste der Turniere ganz oben steht, noch vor den Olympischen Spielen und den Weltmeisterschaften.


100 000 USD für die Gewinner

Ein Grand Smash ist auch das Turnier, bei dem bei weitem das meiste Geld auf dem Spiel steht. In Singapur werden 2 Mio. USD auf fünf Kategorien aufgeteilt. Es gibt zwei Einzel- und zwei Doppelwettbewerbe, einen für jedes Geschlecht, und einen gemischten Wettbewerb. Der Sieger im Einzelwettbewerb erhält 100 000 USD. Allein der Einzug in das Hauptfeld bringt 5 000 USD, eine große Summe im Tischtennis, vor allem für die Frauen, die im Durchschnitt außerhalb der ITTF-Turniere viel weniger verdienen als die männlichen Teilnehmer, z.B. bei Markenverträgen, Sponsorenverträgen und bei den Gehältern von den Vereinen.


Die Zukunft Chinas. Kuai Man, die 18-jährige Chinesin, ist Junioren-Weltmeisterin im Einzel und gewann am vergangenen Wochenende das WTT Contender Muscat, Oman. Beim Singapore Grand Smash wird sie die Allerbesten herausfordern. Foto: WTT

Interessante Chinesen

Die Qualifikation begann bereits am 7. März, und zwei aufstrebende Chinesen zogen dann in Singapur die Aufmerksamkeit auf sich. Das Interesse und die Neugierde war groß für Xiang Peng, 19, und Kuai Man, 18, beide Juniorenweltmeister im Einzel und bald reif für den Kampf um die Plätze in den jeweiligen Nationalkadern. Xiang Peng besiegte Wang Chuqin beim WTT Contender in Muscat Anfang des Monats und erreichte das Halbfinale, wo er sich ein Match in voller Länge gegen Liang Jingkun lieferte. Kuai Man gewann das Einzel und besiegte im Finale ihre Landsdrau Fan Siqi. Wenig überraschend haben beide die Qualifikation für den Grand Smash in Singapur problemlos überstanden.


Die Zukunft Europas. Darko Jorgic, 23, ist nach dem Gewinn des Europe Top 16-Titels die Nummer 12 der Weltrangliste. Kann er die besten Asiaten in Singapur schlagen?. Foto: WTT

Wie werden sich die Finalisten des Europe Top 16 schlagen?

Der Jüngste im Feld, in dem fast alle starken Spieler der Welt vertreten sind, ist ein weiterer Singapurer – der talentierte Isak Quek, ein erst 15 Jahre alter Junge. Und der Chinese Lin Shidong, der 16 Jahre alt ist. 
Bei den Jungen gibt es natürlich ein besonderes Interesse an dem 23-jährigen Darko Jorgic aus Slowenien und dem 20-jährigen Truls Moregardh aus Schweden, die kürzlich im Finale des Europe 16 aufeinander trafen. War das eine einmalige Sache – oder ein Zeichen dafür, dass die beiden jetzt fest zur Spitze gehören?
Andere Teenager oder Fast-Teenager, auf die man aufpassen sollte, sind Togami und Uda aus Japan, beide 20 Jahre alt, und Kanak Jha, USA, der 2000 geboren wurde. Und natürlich die bereits etablierten Harimoto aus Japan und Lin Jun-ju aus Taiwan, die bereits auf Platz 4 bzw. 7 der Weltrangliste stehen.


Alle Informationen zum Event auf der WTT-Website: Singapore Smash 2022

Spiele und Zusammenfassungen auf dem Youtube-Kanal der WTT: Singapore Smash 2022 Playlist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.