Annett besiegt die Weltranglistenerste U-15

Jens FellkeAktuellesLeave a Comment

Deutschlands und Team compass‘ Annett Kaufmann schlug bei den Swedish Junior & Cadet Open die Nr. 1 der Weltrangliste, Hana Goda. Vom 5-tägigen Mammutturnier in Örebro brachte Annett einen ersten, einen zweiten und einen dritten Platz mit nach Hause. 

Annett Kaufmann schlug bei den Swedish Junior & Cadet Open die Nr.1 der Weltrangliste, Hana Goda. Foto: ITTF

Am erfolgreichsten war die 13-jährige in der U-18 Klasse des gleichzeitig stattfindenden Großturniers ‚Safirs International‘. Ungesetzt gewann sie diese Klasse! Hervorzuheben sind die Siege über die Nr. 6 der Welt aus Singapur, Zhou Jingji und natürlich über die Weltranglistenerste Hana Goda aus Ägypten mit 3-0 Sätzen!

„Ich hatte nicht unbedingt erwartet, Goda zu schlagen. Auch dass die beiden ersten Sätze relativ deutlich ausfielen, überraschte mich. Ich hatte sie mir etwas stärker vorgestellt, da sie für ihr Alter sehr gut sein sollte und deshalb überall sehr gehypt wird“, war der zufriedene Kommentar von Annett.

Im Halbfinale und Finale hatte sie gegen ihre älteren Nationalmannschaftskolleginnen Leonie Berger und Naomi Pranjkovic anzutreten, die sich etwas überraschend ebenfalls so weit vorgekämpft hatten. Zuerst besiegte sie Leonie (3-0), dann im Finale Naomi (3-1).

„Dass ich die U-18 gewinnen würde, hätte ich nicht gedacht, weil in der Klasse sehr viele gute Spielerinnen gemeldet waren. Besonders zufrieden war ich damit, dass ich gegen Zhou Jingji gewinnen konnte, weil ich am Tag vorher sehr knapp im Finale der U-16 Klasse gegen sie verloren hatte. Auch über die Siege gegen Leonie und Naomi habe ich mich sehr gefreut.“

Annett Kaufmann
Bei der Aufschlagannahme – eine konzentrierte Annett. Foto: Per Hällström

In der U-16 Klasse war Annett von 5-8 gesetzt. Im Viertelfinale traf sie auf die an Position 1 gesetzte, in China lebende und trainierende Waliserin Anna Hursey. Das Ergebnis nach hervorragendem Spiel: 3-0 für Annett!
„Das war ein Hammer! Leider habe ich dann in der Klasse ‚Cadet Open‘ nicht genauso gut gegen sie gespielt und deshalb verloren. Aber ich bin froh, dass ich jetzt einmal gegen sie gewonnen habe und hoffe, sie noch viel öfter zu schlagen,“ war Annett’s Kommentar hierzu.

Im Halbfinale schlug Annett die Französin Mobarek und im Finale gab es einen richtigen Thriller gegen Zhou Jinji aus Singapur. Im Entscheidungssatz konnten beide Spielerinnen mehrere Matchbälle nicht verwandeln, der Schiedsrichter übersah einen die Kante touchierenden Ball von Annett, wonach diese selbst einen Time-out nahm. Erst bei 17-17 konnte Zhou zwei Ballwechsel hintereinander gewinnen und damit das Spiel für sich entscheiden. Auch bei der ITTF Junioren Meisterschaft erreichte Annett das Viertelfinale, wo sie sich knapp mit 3-4 der jüngeren Schwester von Tomokazu Harimoto, Miwa (geb. 2008, Nr. 2 der Weltrangliste U-15), die genauso wie ihr Bruder ihren Altersgenossinnen spielerisch weit voraus ist, geschlagen geben musste. Und in der ITTF Cadet Klasse gewann sie Bronze.

David Björkryd beim Aufschlag. Foto: Per Hällström, ITTF

Jele nahe am Treppchen 
Auch die compass-Spieler Jele Stortz und David Björkryd erreichten die Viertelfinale in der ITTF-Cadet Klasse U-15. Jele war einem Semifinale am nächsten, unterlag jedoch nach 2-0 Führung der U-16 Siegerin Zhou Jingj mit 9-11 im Entscheidungssatz! In der Klasse U-16 erreichte sie ebenfalls das Viertelfinale. Über Spielpraxis konnten sich die jungen Spieler/innen bei dieser Veranstaltung absolut nicht beklagen, hatten sie doch zeitweise kaum Zeit, Nahrung zu sich zu nehmen. 

Sieger bei den Junioren wurde Owen Cathcart aus Irland und bei den Juniorinnen die Französin Prithika Pavade. Beide erhielten ein Preisgeld von 700 Dollar. Die ITTF-Schüler Klassen wurden von dem Ausnahmetalent Miwa Harimoto bzw. von Izaac Quek aus Singapur, Nr. 3 der Weltrangliste U-15, gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.